Seifen Swirl
Aktuelle Beiträge!,  Seife!

So was wie ein Taiwan Swirl!

Für alle diejenigen, die mit dem Begriff Taiwan Swirl, oder auch Secret Swirl genannt, nichts anfangen können: Es geht um eine besondere Art, eine Seife farblich zu marmorieren. Man nehme eine längliche Blockform und unterteilt diese der Länge nach in der zwei oder drei Abschnitte. Dann giesst man in jeden Abschnitt einen Teil des Seifenleims mit einer unterschiedlichen Farbe ein, nimmt die Trennstege aus der Form, und marmoriert die Seife.

Hier ein YouTube Link zu einer wirklich schönen Seife mit Taiwan Swirl.

Ein normaler Taiwan Swirl wird in einer Blockform mit mindestens einer, oder auch mehreren Stegen gemacht. Da ich keine Stege für meine Blockform habe, dacht ich mir, ich versuche das ganze mal in meinem Dividor. Mein Swirl ist eher ein normaler Swirl.

Das Rezept

  • 20% Erdnussöl
  • 25% Bio Palmöl
  • 18,7% Bio Kokosöl
  • 15% Rapsöl
  • 10% Distelöl
  • 6,3% Kakaobutter
  • 5% Rizinusöl
  • 10% Überschussfett

Die Farbe

  • 1 Tl weisse Tonerde in dest. Wasser gelöst
  • 1 Tl Ultraviolett in dest. Wasser gelöst
  • 1 Tl Perlescent Strawberry in dest. Wasser gelöst
  • 5 Tr Blaupaste in dest. Wasser gelöst

Ätherische Öle 

  • Ylang Ylang
  • Limettengras
  • Orangenöl
  • Zitronenöl

Auf 1000g Seifenleim nehme ich 10g ätherische Öle.
Die Menge an dest. Wasser bitte mit einem Seifenrechner ausrechnen. Da ein Swirl entstehen soll, muss allerdings mehr dest. Wasser hinzugefügt werden, als der Seifenrechner vorgibt.

Die Durchführung

Ich habe wie gewohnt, und unter Einhaltung der Sicherheitsregel ☝🏼 (siehe Tutorial), den Seifenleim hergestellt. Dann habe ich den flüssigen Seifenleim in 4 Teile geteilt. Den Basisleim habe ich mit 800g abgewogen und die anderen drei Teile mit jeweils 100g. Nun habe ich die Farben hinzugegeben. Den Basisleim habe ich mit der Tonerde versetzt, um ihn aufzuhellen.

Nachdem die Teile des Seifenleims eingefärbt waren, wird der Duft gleichmässig aufgeteilt. Leider hatte ich den Basisleim schon ohne Duft in den Dividor gegeben, Fehler Nr. 1. Deswegen habe ich den Duft auf die restlichen Farben aufgeteilt, Fehler Nr. 2.
Leider war der Seifenleim doch schon dicker als gedacht, so dass ich mich beim aufteilen der Farben beeilen musste. Ich habe die einzelnen Farben abwechselnd auf den Basis Seifenleim geschüttet.

Nachdem alles verteilt war, habe ich versucht, den Taiwan Swirl nachzuahmen. Dies ist mir aber nicht gelungen. Das Ergebnis gefällt mir aber trotzdem. Aber seht doch einfach selbst: ☺️

Swirl nach Taiwan Art

Was ich falsch gemacht habe

  • Der Seifenleim war nicht flüssig genug. Beim nächsten mal muss ich mehr Dest. Wasser einsetzen
  • Ich habe vergessen, den Duft in den Basis Seifenleim zu geben. Deswegen sind die Farben zum Teil zu heiß beim Gelprozess geworden, so dass die Farben krisselig in der fertigen Seife geworden sind. Wenn es ein schönes Farbergebnis geben soll, dann sollte man den Duft am besten ganz weg lassen. ☹️
  • Für einen Taiwan Swirl habe ich die falsche Form verwendet.

Was ich beim nächsten Mal anders machen werde:

Vielleicht sollte ich mir doch noch eine Blockform mit Stegen zulegen, um einen echten Taiwan Swirl zu machen… 🤔
Ich habe gesehen, dass so manch ein YouTuber/-in aus den USA Squeeze-Flaschen verwenden, um den gefärbten Seifenleim auf den Basisleim im Dividor zu geben. Die Idee hat mir gefallen, so dass ich asap welche besorgt habe. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren…Ich freu mich schon…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.