• Cremes!

    Körperbutter!

    Lust auf Urlaub für die Haut? Körperbutter ist besonders reichhaltig und ein regelrechte Pflege-Explosion für die Haut. Durch den niedrigen Schmelzpunkt schmilzt sie bei Hautkontakt. Um das Optimum für die Haut zu erreichen, empfehle ich die Körperbutter direkt nach dem Duschen/Baden auf die feuchte Haut aufzutragen. Gerade am Abend empfiehlt es sich, die Körperbutter aufzutragen. Die Haut kann sich mit Hilfe der reichhaltigen Inhaltsstoffe über Nacht regenerieren. Das Rezept findet ihr hier: www.olionatura.deDie Inhaltsstoffe sind: Kakaobutter, Sheabutter, Mangobutter, Mandelöl, Kokosöl, Vitamin-E und ein Duft. Dieses Rezept war eines der Ersten welches ich im Internet gefunden habe und von dem ich sehr begeistert bin. Hier ein paar Fotos von meinen letzten hergestellten…

  • Cremes!

    Ringeblumensalbe!

    Das Herstellen von Ringelblumensalbe ist viel einfacher als ich es mir vorgestellt habe. Man nehme Bienenwachs, Calendulaöl, Kakaobutter und als Wirkstoff noch ein wenig D-Panthenol.Das Rezept habe ich aus dem Buch: Cremes & Salben selbst gerührt von I. Josel. Verwenden kann man sie z.B. zur Wundheilung oder auch bei rauen Lippen.

  • Cremes!

    Fusscreme!

    Diese Fußcreme kommt zum Einsatz, wenn man rauhe Haut an den Füssen hat. Das verwendet Teebaumöl kühlt die Haut, und es fühlt sich angenehm auf der Haut an. Zudem hilft es, raue Füße geschmeidig zu machen. Urea hilft dabei überschüssige Hornhaut los zu werden. Das Rezept habe ich aus dem Buch: Kosmetik selbst gemacht von P. Doleschalek.Allerdings habe ich das Rezept ein wenig verändert.Die Inhaltsstoffe lauten: Sheabutter, Hanföle, D- Panthenol, Urea, Emulsan, Melissanextrakt, äth. Teebaumöl, Cetyhlakohol Die Fußcreme zieht sehr schnell ein und macht die Füße geschmeidig. Ich habe von einem Duft abgesehen, da das Teebaumöl sehr intensiv riecht. Wer unter Hornhaut leidet sollte, vor dem Auftragen der Fusscreme ein…

  • Cremes!

    Augencreme!

    Bei der Augencreme habe ich mich ein wenig schwer getan. Ich habe lange nach einem passenden Rezept gesucht. Klar war mir nur, dass Jojobaöl verwendet werden soll, da Jojobaöl nicht in die Augen zieht und auch als Augen Make-Up Entferner verwendet werden kann. Dank www.meinekosmetik.de habe ich ein tolles Rezept gefunden. Inhaltsstoffe: Jojobaöl, Hyaluronsäure, D-Panthenol, Urea, Aloe Vera, Emulsan, Vitamin-E, Sanddorn-Fruchtfleisch, Urea, Fluid Lecithin Super, Cethylalkohol. Das Sanddorn-Fruchtfleischöl färbt die Augencreme ein wenig orange.Beduftet sollte eine Augencreme nicht werden.

  • Cremes!

    Deo Creme!

    Da ich mit keinem Deo bisher so richtig zufrieden war, habe ich mich dazu entschlossen, nun auch Deo Creme selber herzustellen. Das Rezept habe ich aus dem Buch: Creme & Salben selbst gerührt von I. Josel. Die Inhaltsstoffe sind: Sheabutter, Natron, Zinkoxid und Salbeiöl. Das Salbeiöl hat einen sehr kräftigen Geruch der den Schweiß Geruch neutralisiert. Zudem wirkt die Deo Creme antibakteriell und hemmt das Bakterienwachstum. Wenn man die Deo Creme aufgetragen hat, ist der Geruch des Salbeis nicht mehr zu riechen. Ich möchte darauf nie wieder verzichten. Es ist einfach super und ist besser als jedes gekaufte Deo. Und das Beste, es ist Aluminium frei. Also unbedingt nachmachen!!!

  • Cremes!

    Gesichtscreme!

    Ich verwende dieses Rezept schon sehr lange, da es eines der ersten Rezepte war, die ich ausprobiert habe. Ich wandele es immer ein wenig ab, je nachdem ob Sommer oder Winterzeit. Im Sommer verwende ich leichte Öle die schnell einziehen wie z.B. Traubenkernöl oder Mandelöl. Im Winter dagegen verwende ich z.B. Arganöl, welches zum Einziehen in die Haut deutlich länger braucht. Das Rezept ist eine Eigenkreation. Inhaltsstoffe Sommer Creme: Mangobutter, Kokosöl, D-Panthenol, Avocadoöl, Mandelöl, Vitamin-E, Urea, Squalan, Lamecreme, Cetylalkohol, flüssiges Kollagen oder flüssige Hyaluronsäure, reiner Alkohol und Wasser. Die Mangobutter und das Kokosöl, als auch das Avocado und Mandelöl sind beliebig austauschbar. Beduftet ist die Creme mit Monoi de Tahiti…

  • Cremes!

    Creme – selber rühren!

    Was sollte man bei der Creme Herstellung alles beachten? Eigentlich gibt es bei der Creme Herstellung nicht allzu viel zu beachten. Wie bei jeder Kosmetik Herstellung sollte darauf geachtet werden, dass alles gereinigt ist, was verwendet wird. Hygiene ist das A und O. Zudem muss man bedenken, dass Creme schnell schimmlig werden kann. Deswegen muss die Creme haltbar gemacht werden. Da ich auf chemische Zusätze so gut es geht verzichten möchte, verwende ich reinen Alkohol oder kosmetisches Basiswasser zur Konservierung. Kosmetisches Basiswasser besteht aus reinem Alkohol, der mit Panthenol und Parfum versetzt ist, somit handelt es sich nicht um Trinkalkohol. Somit fallen keine Trinkalkohol Steuern an. Tipp: Wer in der…