Cremes!

Körperbutter!

Lust auf Urlaub für die Haut? Körperbutter ist besonders reichhaltig und ein regelrechte Pflege-Explosion für die Haut. Durch den niedrigen Schmelzpunkt schmilzt sie bei Hautkontakt. Um das Optimum für die Haut zu erreichen, empfehle ich die Körperbutter direkt nach dem Duschen/Baden auf die feuchte Haut aufzutragen. Gerade am Abend empfiehlt es sich, die Körperbutter aufzutragen. Die Haut kann sich mit Hilfe der reichhaltigen Inhaltsstoffe über Nacht regenerieren.

Das Rezept findet ihr hier: www.olionatura.de
Die Inhaltsstoffe sind: Kakaobutter, Sheabutter, Mangobutter, Mandelöl, Kokosöl, Vitamin-E und ein Duft. Dieses Rezept war eines der Ersten welches ich im Internet gefunden habe und von dem ich sehr begeistert bin. Hier ein paar Fotos von meinen letzten hergestellten Körperbutter.

Körperbutter mit Kakaobutter

Im Hochsommer gehört die Körperbutter in den Kühlschrank. Ansonsten könnte es sein, dass sie wegläuft. 🙂

Körperbutter – Sheasahne

Ich bin auf Facebook auf diese ganz besondere Hautpflege aufmerksam geworden. Sie ist luftig leicht, wie geschlagene Sahne, und fühlt sich ganz zart auf der Haut an. Ich habe Asia Dream Massageöl mit Melonen Duft geschenkt bekommen. Da die Haltbarkeit nur noch wenige Monate war, habe ich sie zusammen mit Sheabutter, Stärke, Vitamin-E und einen Hauch von Papaya PÖ in der Sheasahne verwendet. Das Ergebnis ist einfach fantastisch geworden.

Empfehlung: Tragt die Körperbutter, wie auch die Sheasahne direkt nach dem Duschen/Baden auf die nasse Haut auf. Die Feuchtigkeit wird durch die Körperbutter an die Haut gebunden und von der Haut aufgenommen. Vorsicht: sie ist sehr reichhaltig. Deswegen kann es sein, dass sie Fettränder an der Kleidung hinterlässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.