Seife!

Salzseife!

Ich habe mich an ein neues Salzseifen Rezept gewagt, und ich muss sagen sie ist wirklich toll geworden. Besonders schön ist die Textur der Seife. Zudem lässt sie sich nach 12 Stunden unheimlich gut schneiden. Leider hatte ich bei einem anderen Rezept immer Probleme damit, so dass ich Zahnseide zum schneiden verwenden musste, und die Stücke nie so schön aussahen. Ein weiteres Highlight ist, dass ich zum ersten mal meine Seife gestempelt habe. Und auch das Stempeln ging relativ einfach. Im Internet habe ich noch gelesen, dass man den Stempel in Stärke oder Babypuder tauchen sollte um eine Anhaften der Seife zu vermeiden. Dies werde ich beim nächsten mal auch machen, da ich ganz leichte Probleme mit dem Anhaften hatte, aber das Ergebnis gefällt mir wirklich gut.

Nun zum Rezept, das Grundrezept (Soleseife) habe ich von hier: www.naturseife-und-kosmetik.de
Allerdings habe ich das Rezept erweitert und 50g Lanolin hinzugegeben. Danach habe ich mit dem Seifenrechner die Wassermenge und die Zugabe des NaOH neu berechnet. Der Überschuss an Fett lag bei 8%.

Ich freue mich schon darauf, das erste Stück Seife anzuwaschen!

Salzseife

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.