Aloe Vera
Kosmetik!

Aloe Vera Haarmaske!

Wer ebenfalls wie ich unter eher fettigen Haaren leidet, der kennt mein Problem allzu genau. Der Ansatz ist fettig, die Spitzen sind trocken und Splissanfällig. Wenn man nun seine Haare wachsen lassen will, kann dies sehr schwierig sein. In der Vergangenheit habe ich ca. 1 x im Monat über Nacht Olivenöl in die Haare gemacht. Das hat es deutlich besser gemacht, aber ich bin auf was besseres aufmerksam geworden. Ich besitze bestimmt schon seit 10 Jahren eine Aloe Vera Pflanzen. Aktuell habe ich eine sehr große Aloe Vera, die jedes Jahr ca. 15-20 Ableger hat. Bisher habe ich die Aloe Vera eher selten genutzt. Ab und zu mal für die Haut, aber das war es auch schon. Nun verwende ich das Aloe Vera Gel regelmäßig.

Tipp: Wer keine Pflanze zu Hause hat kann die Blätter auch im Reformhaus kaufen.

Hier die Anleitung:

Man nehme eine ausreichend großes und frisches Aloe Vera Blatt. Sollte das Blatt frisch abgeschnitten worden sein, sollte darauf geachtet werden, dass der grüne Saft auslaufen kann, und vor dem Verarbeiten entfernt werden muss. Nun wird das Blatt geschält, um das Aloe Vera Gel frei zu legen. Dafür schneidet Ihr zuerst die Ränder ab, und dann das restlich Blattgrün.

Achtung: Verletzungsgefahr, das Gel ist sehr glitschig. Es besteht die Gefahrt mit dem Messer abzurutschen und sich zu schneiden.

Das Gel gebt Ihr in ein höheres Gefäß, in den ein Stabmixer hinein passt. Je nachdem, wie lang eure Haar sind, braucht Ihr mehr oder weniger Gel. Nun müsst Ihr euch für ein Öl entscheiden. Es gibt mehrere Öle, die sehr gut zur Haarpflege geeignet sind, wie z.B. Avocadoöl, Arganöl, Olivenöl, Jojobaöl, Rizinusöl oder Klettenwurzelöl. Entscheidet euch für eines, und gebt nun dieses zum Gel hinzu und vermengt es mit dem Stabmixer zu einer homogenen Masse. Die Menge des Öls ist abhängig von der Gelmenge. Einfach ausprobieren.

Aloe Vera Gel
Aloe Vera Gel mit Arganöl

Tipp: Die Haarmaske sollte noch am gleichen Tag verwendet werden, da sie nicht lange haltbar ist.

Ich wende die Haarmaske über Nacht an. Die Haarmaske ins Haar einmassieren, dann eine leichte Mütze/Buff über Kopf und Haare ziehen, und dann gute Nacht. Am nächsten Morgen ist alles festgetrocknet. Um alles Rückstandslos aus den Haaren zu entfernen, müsst Ihr euch 2 x die Haare waschen. 1 x reicht nicht aus!

Meine Haare waren danach so weich und glänzend, einfach unglaublich. Probiert es einfach aus… 🙂

Aloe Vera
Meine Aloe Vera Pflanze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.