Ricas 404
Nähen!

Meine Nähmaschine!

Die Riccar 404 habe ich von meiner Schwiegermutter erhalten. Es war die Nähmaschine der Oma meines Mannes. Die Nähmaschine ist eine herkömmliche Haushaltsnähmaschine der 1960ger Jahre. Damals war die Nähmaschine mit 500 DM im oberen Preissegment angesiedelt.

Zu den Fakten

Hersteller: Riccar Company Limited 
Model: 404
Baujahr: um 1960
Korpus: Aluminiumguss lackiert

Hier die Übersicht der Stiche:

  • Einfachgradstich
  • Einfachzickzackstich
  • Dreifachzickzackstich
  • Muschelsaumstich
  • Knopflochstich
Riccar 404
Einstellmöglichkeiten

Zudem gibt es 4 verschieden Breiten, die ich einstellen kann. Außerdem ist der Nähfussdruck und die Fadenspannung einstellbar. Sie hat ein Licht, direkt über der Nadel oder besser gesagt dem Nähfuss. Die Unterfadenspule kann ebenfalls aufgespult werden. Sie hat einen Fussanlasser, und es besteht die Möglichkeit Rückwärts zu nähen, z.B. um die Naht am Anfang und am Ende zu verriegeln. Der Stofftransporteur kann zusätzlich noch versenkt werden. Mehr kann sie nicht, das war alles.

Wenn ich sie vergleichen müsste, dann würde ich sie mit einem alten VW Käfer vergleichen, der fährt, aber keinerlei Komfort bietet, aber er fährt! So ähnlich ist es mit der Nähmaschine auch. Also eigentlich kann sie alles, was sie können muss, ich habe nur keinen Komfort wie z.B. einen automatischen Fadenabschneider. Aber nähen tut sie. Was brauche ich mehr um zu nähen? Nichts!

Wie die Nähmaschine in Aktion aussieht seht Ihr hier:

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.